Projekt

Dieser von Studierenden erstellte Blog ist Teil eines achtwöchigen Projektes an der Akademie Mode & Design in Düsseldorf in Kooperation mit Karkalis PR – einer auf Fashion PR spezialisierte Agentur.

Die Idee dahinter entstand aus einem Mangel an Informationen.
Denn obwohl Public Relations fester Bestandteil der Modebranche sind, findet man hierzu kaum Literatur zum Thema Fashion PR. Es gibt fast keine Bücher oder Websites, die sich intensiv und hintergründig mit dem Thema beschäftigen. Kein Wunder also, dass die Vorstellungen über das Berufsbild in der Fashion PR bei jungen Menschen stark variiert: Die einen sehen sich den Großteil ihrer Zeit auf glamourösen Events wie der Berlin Fashion Week oder bei Fotoshootings an exotischen Locations. Die anderen fürchten eine Bussi-Bussi-Branche, in der man nichts anderes lernt, außer Päckchen mit Produktmustern zu schnüren.

Klassische Hochschulangebote geben hierauf nur unbefriedigende Antworten, da ihre Studiengänge für Kommunikation und/oder Public Relations meist allgemein gehalten sind.  Von spezialisierten Fortbildungen, wie es sie beispielsweise für Tourismus-PR gibt, ganz zu schweigen.

Als praxisnah bekannt sind hingegen die Angebote der AMD Akademie Mode & Design. Viele PR-Profis, die heute in der Modebranche tätig sind, haben vor einigen Jahren ihre Karriere mit dem Ausbildungsgang „Modejournalismus/Medienkommunikation“ gestartet, bei dem Mode-Know How und Journalismus mit klassischer PR verbunden wird. Zusätzlich wird es an der AMD Akademie Mode & Design ab Herbst 2012 einen eigenen berufsbegleitenden Ausbildungsgang mit dem Schwerpunkt Lifestyle PR geben.

Das Projekt „1×1 der Fashion PR“ geht einen wichtigen Schritt in Richtung Realität: Für acht Wochen wird das Fach „klassische PR“ gegen „Fashion PR“ ausgetauscht, hier werden gezielt Informationen über Hintergründe und Maßnahmen der Fashion PR vermittelt. Dabei steht die Praxis im Mittelpunkt. Denn nur wer die Instrumente der Fashion PR und deren Wirkungsweise kennt, ist später in der Lage komplexe Konzepte zu erstellen.

Ina Köhler, Studienleitung Modejournalismus/Medienkommunikation AMD Düsseldorf :  „André Karkalis arbeitet als PR-Profi an der Schnittstelle zwischen Medien und Modemarken  oder internationalen Modemessen, die er mit seiner Agentur vertritt. Die Vielfalt der Anforderungen, die an eine Fashion PR Agentur gestellt werden – vom Konzept bis zur Durchführung –  kann er durch sein Know-How in komprimierter Form an die Studierenden weitervermitteln.“

Nicht nur das Projekt selbst ist ein Novum, auch dessen Durchführung. Alle Arbeiten der Studenten/innen werden online in diesem Blog veröffentlicht. Dies ermöglicht nicht nur Interessenten einen Einblick in die Fashion PR-Branche, sondern bietet den Teilnehmern des Projektes erste berufliche Erfahrungen mit Social Media – einem neuem Arbeitsfeld der Fashion PR.

Einen besonderen Dank gebührt an dieser Stelle den Experten, die das Projekt mit Ihrem Know-How unterstützt haben. Ohne die Bereitschaft der Modejournalisten, Fotografen, Stylisten und Industrievertretern den Studenten/innen Auskunft zu geben, wäre dieser Blog nicht möglich gewesen.