Jana Windoffer bloggt sehr erfolgreich auf bekleidet.net

Jana Windoffer ist 23, modeverrückt, ein Fototalent und besitzt großes Potential als Layouterin. Neben dem bloggen studierte sie Landschaftsarchitektur in Osnabrück und wohnt jetzt in Münster, außerdem reist sie gerne, trifft sich mit anderen Bloggern und bloggt auf bekleidet.net über Dinge, die sie interessieren und über die sie selbst gerne lesen würde. Ihr Blog gehört zu den 30 einflussreichsten Blogs Deutschlands, über fünftausend regelmäßige Leser verfolgen Jana Windoffers Bloggeralltag. Auf bekleidet.net bloggt sie über Mode und führt ein Stylediary mit regelmäßigen Outfitposts.

Wie ist deine Entwicklung zur Bloggerin verlaufen?
Bevor ich mit dem Bloggen angefangen habe, war ich schon in einigen Modeforen aktiv und hatte dort schon eine feste Leserschaft. Durch die Foren habe ich verschiedene Blogs kennen gelernt und im Juli 2009 in den Semesterferien zum Spaß einen Blog gegründet, dass der Blog so schnell, so erfolgreich wurde hat mich jedoch überrascht. Die richtige Erwähnung von den richtigen Leuten zur richtigen Zeit und das intelligente Nutzen von Social Media wie Facebook und Twitter haben dazu beigetragen den Blog bekannt zu machen.

Wie sieht dein Bloggeralltag aus?
Im Moment blogge ich vermehrt alle ein bis zwei Tage, da meine Bachelor-Thesis fertig ist und ich nun ein paar Monate Zeit habe. Zur Zeit reise ich auch viel und besuche mehr Events als in der Vergangenheit. Aber die meiste Zeit geht für das Beantworten von E-Mails drauf.

Seit wann kooperierst du mit Modefirmen oder PR-Agenturen?
Ungefähr eine Jahr nachdem ich den Blog gestartet hatte kamen erste Anfragen, die sich auf kleinere Kooperationen beschränkten. Da ich wenig Erfahrung in der Branche hatte, musste ich mich erst reinarbeiten, wie viel man für einen Post überhaupt verlangen kann. Mittlerweile bekomme ich täglich mehrere Anfragen, von denen ich einen kleinen Teil auswähle, der gut zu mir und meinem Blog passt. Aber nur bei 30% kommt dann auch tatsächlich eine Zusammenarbeit zu Stande.

Liest du auch selber Blogs?
Ich schaue öfters bei Blogs von Bekannten oder Freunden rein. Außerdem mag ich Blogs von Leuten die gut schreiben können und eine persönliche Note mit einbringen. Natürlich mag ich auch Modeblogs mit guten Fotos.

Bist du bei der Themenwahl bestechlich?
Wenn mir Firmen etwas schenken, dann ist das deren freie Entscheidung. In den seltensten Fällen berichte ich dann darüber. Manchmal bekomme ich auch Gutscheine von Onlineshops zugeschickt. Wenn mir die Sachen gefallen bestelle ich etwas. Darüber berichte ich dann schon, da ich mir die Sachen selber ausgesucht habe. Ich würde aber für kein Geld der Welt über etwas schreiben was ich grauenhaft finde. Ich würde mich im Vergleich zu anderen Blogs schon als eine wählerische Bloggerin bezeichnen. Neulich habe ich etwas Negatives über ein bekanntes Modelabel geschrieben und bekam sofort einen Anruf ich solle das lassen, sonst würde ich nie wieder eine Kooperation mit einer Modefirma bekommen. Aber ich habe lieber nie wieder eine Kooperation, als mir meine Meinung verbieten zu lassen.

Nach welchen Kriterien suchst du die Produkte oder Themen für deinen Blog aus?
Grundsätzlich kann das alles sein, was mir gefällt. Natürlich sollte es schon ein wenig mit Mode zu tun haben und zu mir und meinen Lesern passen.

Wie reagierst du auf „Bloggermädchen“-Vorurteile?
In letzter Zeit gab es weniger negative Reaktionen als noch vor einigen Monaten. Allerdings regen sich andere Blogger, die sehr lange und auch kritische Texte schreiben hin und wieder darüber auf, dass ich mit meinem Hauptanteil an Fotos mehr Resonanz bekomme als sie. Aber solange es die Leser interessiert werde ich mich deswegen nicht schlecht fühlen und habe eine Daseinsberechtigung.

 Hast du Vorurteile anderen Bloggern gegenüber?
Ich habe durchs bloggen sehr viele liebe Menschen kennen gelernt und ins Herz geschlossen. Negative Erfahrungen habe ich kaum gemacht.

Wann würdest du aufhören zu bloggen?
Wenn es mir keine Freude mehr bereiten würde und eher Last als Vergnügen ist. Jedoch sehe ich zur Zeit dafür keinen Grund.

Was stört dich grundlegend an der Mode – und Bloggerwelt?
Die Modebranche ist sehr oberflächlich, du wirst nur daran gemessen welche Leistung du bringst, wenn du nicht lohnst wirst du schnell ausgetauscht. Außerdem sind Praktika in der Branche oft unbezahlt, was in meinen Augen ein Unding ist.

Könntest du dir vorstellen als Journalistin zu arbeiten?
Wahrscheinlich eher nicht, zumindest nicht als Journalistin im klassischen Sinne.

Kannst du dir vorstellen deinen Blog an einen großen Verlag zu verkaufen?
Da wäre ich sehr skeptisch. Ich müsste weiterhin als alleinige Bloggerin Texte verfassen können und Freiheit darüber haben, über was ich schreibe.

Ein Gedanke zu “Jana Windoffer bloggt sehr erfolgreich auf bekleidet.net

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>